Jahresbericht 2018

von Bärbel Melchert

 

Zu Beginn des Jahres fand am 6. Februar im Proberaum die JHV statt.

Zum 13. Mal hatten die Buschhüttener Ortsvereine die älteren Mitbürger aus Buschhütten zum Seniorennachmittag am 10. März in die Festhalle Buschhütten eingeladen. Ausrichter war der SGV Bezirk Buschhütten. Über 200 Gäste haben ein paar unterhaltsame Stunden erlebt. Unser Chor übernahm gerne die Mitgestaltung des Unterhaltungsprogramm durch einige Liedvorträge unter der Leitung von Bernd Schneider.

Am 18. März veranstaltete der Chor DaCapo Lüttringhausen ein Freundschaftssingen zu seinem 20 jährigen Bestehen in der Schützenhalle in Rhode. Mitwirkende waren fast alle Chöre die unter der Leitung von Bernd Schneiders Leitung singen und andere Gastchöre. Somit auch unser Chor. Es wurde ein gutes Konzertprogramm geboten. Nach dem offiziellen Programm waren alle Gäste eingeladen, den gemütlichen Ausklang in der Halle zu genießen. Einige Sängerinnen und Sänger verbrachten noch Zeit in gemütlicher Runde.

Am 28. März hatte förderndes Mitglied Annegrete Grosser mit ihrem Mann Kurt Diamantene Hochzeit. Wegen dieses Anlasses haben wir ihnen am 17. Mai nachmittags in ihrer Wohnung das gewünschte Ständchen gesungen. Unser Sänger Jens Müermann hat dieses Ständchen dirigiert.

Der Freundeskreis der Stiftung Diakonie-Station Kreuztal feierte am 26. Mai das 35jährige Bestehen. Mitarbeitet, Mitglieder und Freunde waren zu einem fröhlichen Nachmittag in die Stadthalle Kreuztal eingeladen worden. Bei Kaffee und Kuchen umrahmt von einem abwechslungsreichen Programm auf der Bühne, waren auch wir eingeladen worden dort einige Liedvorträge beizutragen.

Zur Sommerzeit gab es eine weitere Einladung, diesmal zu einem Chortreffen der „Schneider-Chöre“ am 30. Juni. Der Frauenchor Hützemert hat dieses Treffen organisiert. Gerne haben sich einige Sängerinnen und Sänger von uns dort eingefunden und ein paar schöne Stunden unter Chorfreunden verbracht.

Vor der Sommerpause ist für den 21. Juli ein Halbtagesausflug geplant worden. Unser Ziel war der Vulkanpark Andernach. Es hatte sich eine große Gruppe von Mitgliedern, deren Angehörige sowie Freunden des Chores angemeldet. Nach Ankunft in Andernach in Nähe des Infozentrums war Zeit zum Trinken und Essen. Danach Rundgang im Infozentrum.

Weiterer Ablauf der Besichtigungsfahrt war zunächst mit dem Schiff den Rhein entlang zum Vulkanpark außerhalb von Andernach.

Danach ein kurzer Spaziergang vom Anleger aus zum Geysir-Gebiet. Dort haben wir einige Zeit dem Ausbruch des Geysirs zugeschaut. Laut Info, der höchste seiner Art weltweit.

Im Anschluss sind wir wieder mit dem Schiff zurück zum Anleger Andernach gefahren. Nun ging unsere Busreise weiter, Richtung Bad Marienberg. Dort sind wir im Restaurant Westerwälder Hof zum Abendessen eingekehrt. Auf einer Außenterrasse des Lokals haben wir einen warmen Sommerabend mit gutem Essen und Trinken verlebt. Mit guter Stimmung traten wir später die Heimreise an.

 

Am 17. September verstarb unser förderndes Mitglied Kurt Laukel im Alter von 88 Jahren. Er war in seiner langjährigen Mitgliedschaft ein guter Chorfreund.

 

Auf Einladung der Heimleitung der Wohngruppe im „Haus Hadem“ in Kreuztal sangen wir anlässlich deren Erntedankfeier am 28. September. Im großen Saal des alten Feuerwehrhauses, welches zu den Gebäuden der Wohnanlage gehört, hatten sich Bewohner und Angehörige eingefunden um diesen Nachmittag miteinander zu verbringen. Während der Kaffeezeit haben wir einige Lieder unter dem Dirigat von Bernd Schneider dargeboten und auch mit den Gästen gemeinsam gesungen.

 

Die Leitung der Tagepflegeeinrichtung Diakonie-Station Kreuztal in Buschhütten hat bei unserem Chor angefragt, ob wir anlässlich des 5jährigen Bestehens der Einrichtung, einige Lieder zu deren Feierstunden beitragen würden. Diesem Wunsch haben wir am 2. Oktober gerne entsprochen. Freude und Begeisterung der Anwesenden war spür- und sichtbar.

 

Auch in 2018 haben wir Stimmbildung für den Chor bei Claudia Rübben-Laux angemeldet, am 18. Oktober hat sie das Dirigat an einem Probeabend übernommen.

 

Der 28. Oktober war ein Tag mit zwei Terminen. Am Vormittag fand die zentrale Jubilar-Ehrung des Chorverbandes Siegerland in der Aula der Carl-Krämer-Realschule in Hilchenbach statt. Auch aus unserem Chor waren Sängerinnen unter den Geehrten. In diesem Rahmen erhielt Roswitha Becker die Auszeichnung mit der Verdienstplakette in Echtgold des Chorverbandes NRW für 40 Jahre Tätigkeit als 1. Kassiererin.

Zwei weitere Sängerinnen, Bärbel Melchert und Sonja Leh, erhielten ihre jeweilige Ehrung im Rahmen des Konzertes 11. November.

Zeitgleich fand in unserem Proberaum eine Sonderprobe statt, die der Chorleiter in Hinblick auf das bevorstehende Konzert festgelegt hatte.

 

Das „Etwas andere Konzert“ in der Festhalle in Buschhütten ist auch in 2018 ein wichtiger Bestandteil unseres Vereinsjahres gewesen.

Am 11. November konnten wir uns über ein gut besuchtes Konzert freuen und in diesem Rahmen wurden die Ehrungen von Bärbel Melchert und Sonja Leh nachgeholt. Der Kulturausschussvorsitzende der Stadt Kreuztal, Jochen Schreiber, überreichte Bärbel Melchert die Verdienstplakette des Chorverbandes NRW in Gold für ihre 30jährige Tätigkeit als 1. Schriftführerin. Sonja Leh bekam eine Ehrung für 25 Jahre aktives Singen im Chorverband Siegerland.

 

Das breitgefächerte Repertoire, welches Bernd Schneider mit uns erarbeitet hat, reichte von Volksliedern, Gospels bis hin zu Musical und Filmmusik. Bei mehreren modernen Liedern wurden wir von unserer Sängerin Ellen Böhm am Klavier begleitet.

Ein stimmungsgewaltiger Klangkörper war auch unser Gastchor „AMAsing Generation“, der Schulchor der CSG Kreuztal unter der Leitung von Verena und Volker Arns. Die 70-köpfige Chorgruppe verzauberte die Zuhörer mit schönen Gesangsharmonien.

 

Ein Kontrast zum Chorgesang bildete die Sängerin und  Comedian Ariane Petruck mit ihrem Programm. Ihr großes Stimmvolumen entführte die Zuhörer in die Welt der Popsongs, Schlagerhits und Musicals. Durch ihren Humor und ihre schauspielerischen Einlagen verlieh sie den Stücken ihre ganz persönliche Note. Zum Schluss wurde es dann noch richtig voll auf der Bühne. Mit dem schönen Popsong „You raise me up“, verabschiedeten alle Beteiligten die anwesenden Zuschauer.

Zum gemütlichen Abschluss des Konzertes fanden wir uns gemeinsam mit Angehörigen und Chorleiter im Restaurant  „Olymp“ ein und verbrachten noch eine kurzweilige Zeit mit Unterhaltung, Essen und Trinken.

 

Auch in diesem Jahr erstrahlte wieder am zweiten Adventswochenende der gesamte Dresler“sche Park im Lichterglanz. Und in diesem Ambiente gab es auf der Bühne hinter der weißen Villa vier Tage lang ein abwechslungsreiches Programm, welches von verschiedenen Gruppen, Vereinen und Chören gestaltet wurde. Gerne haben wir am Eröffnungstag, dem 6. Dezember einige Lieder den Besuchern gesungen.

 

Am 17. Dezember waren wir erneut in des „Haus Hadem“ eingeladen worden. Diesmal um die Weihnachtsfeier der Bewohner mitzugestalten. Während der Kaffeezeit haben wir einige Lieder für und mit den anwesenden Gästen gesungen.

 

Am 20. Dezember haben wir uns gemeinsam mit Angehörigen im Proberaum eingefunden, um das Jahr ausklingen zu lassen. Im gemütlichen Rahmen bedankte sich unser Vorsitzender Bernd Geisweid  bei den Anwesenden für den musikalischen Erfolg im Jahr 2018, bei Dieter Frodl für seine Vizechorleitertätigkeit. Dankesworte richtete er auch an den anwesenden Chorleiter Bernd Schneider.  Ein Abendimbiss und Getränke waren vorbereitet und so haben wir das Chor-Jahr in netter entspannter  Runde beendet.

 

12.02.2019